Vlogger-Ausrüstung

Technik

für Vlogger und Blogger

Hast du auch Lust bekommen deinen eigenen Vlog oder Blog zu starten?

Dann bist du hier genau richtig!

 

Auf dieser Seite findest du eine Übersicht über die Technik, dir wir benutzen.

Wir hoffen, dass wir dir damit die ersten Schritte für deine eigenen Projekte erleichtern können.

Denn gerade heutzutage ist es ja so, dass die Massen an Produkten einen schlichtweg überfordern können. Vielleicht hast du schon überlegt, was du gerne hättest und möchtest deine Entscheidung nun noch einmal absichern oder einfach schauen, was andere so benutzen. 

 

Ob du nun YouTube machen möchtest oder deine eigene Webseite bauen, die Anforderungen an die Technik variieren je nachdem, was du vor hast. Wie immer gibt es also auch hier keine pauschale Antwort, was das richtige oder das beste Equipment ist. Wir hoffen, dass wir dir mit den Informationen, die wir auf dieser Seite teilen, die Möglichkeit geben können dich perfekt für all deine Vorhaben auszustatten. 

Im ersten Abschnitt findest du unsere gesamte Technik-Ausrüstung. Generell finden wir es wichtig direkt vorweg zu erwähnen, dass es nicht die teuerste Ausrüstung braucht, um guten Content zu produzieren. Wir haben mit wenig begonnen und erst nach und nach etwas aufgerüstet.

 

Wir haben alles Schritt für Schritt strukturiert, sortiert nach Bloggen, Vloggen, Fotografieren und so weiter...

Keine Lust zu lesen?

Dann schau gern in unser Video rein: 

IMG_1690.JPG

1. Grundausrüstung - Laptop und mehr

Welches Smartphone ist das beste?

Natürlich darf auch das gute alte Handy bzw. Smartphone nicht fehlen. Vor allem für die Nutzung von offline Karten absolut nicht aus der Tasche wegzudenken.

Zum Zeitpunkt unserer Weltreise haben wir beide noch das IPhone 6 genutzt, welches wir 4 Jahre hatten und auch nur ersetzt haben, da es von der Akkuleistung zu schwach wurde. Aktuell nutzen wir das Iphone 11. Welches uns absolut beeindruckt, womit du sogar deine Vlogs drehen könntest und dies in 4k.

Für den Minimalisten unter euch würde das IPhone 11 Pro ausreichen um unterwegs tolle Fotos und Videos zu machen, da bräuchte es gar nicht unbedingt eine separate Kamera.

D74F9D6F-EF48-4A88-89D7-5144E0A3087E.JPE
 

Was braucht jeder Digitale Nomade? Einen Laptop, ein gutes Smartphone und natürlich genügend Speicherplatz!

MacBook  -  Air

Wir nutzen bereits seit 2014 unser MacBook Air, das uns bisher immer sehr sehr treu war und das wir als verlässlichen Begleiter sehr schätzen.

Da es das Modell, das wir nutzen, so wahrscheinlich nicht mehr zu kaufen gibt, verlinken wir euch hier eine eine neuere Version. Mit diesem Modell liebäugeln wir im Moment auch. Bisher haben wir uns immer einen Rechner geteilt, aber allein schon um die Arbeit besser aufteilen und dadurch auch effizienter arbeiten zu können ist es an der Zeit, dass wir uns über eine Neuanschaffung Gedanken machen.

 

Für unsere Zwecke und für das schneiden unserer Vidoes in 1080p reicht unser derzeitiger Mac vollkommen aus. Für Videos in 4k und komplexere Schnittprogramme solltet ihr euch eines der neuen Modelle zulegen, wie z.B. dieses.

MacBook - Air

Prozessor  1,7 Ghz Intel Core i7

Speicher  8 GB 1600 MHz DDR 3

Startvolume Macintosh HD

Grafikkarte Intel HD Graphics 5000 1536 MB

Festplatten und Speicherkarten

Nichts ist schlimmer, als der Moment, in dem du gerade schön am filmen und fotografieren bist und auf einmal..... Speicherkarte voll! Ohje! Oder noch schlimmer, defekte Karten oder Festplatten.

Daher haben wir lieber etwas mehr Geld ausgegeben und mehr Speicherplatz gekauft um unsere Videos und Fotos doppelt zu sichern. 

Der Speicherplatz des Laptops reicht da oftmals leider nicht aus. Erst recht nicht, wenn du die 4K Aufnahmen der GoPro Hero 7 machen und auch speichern möchtest. 

Daher haben wir immer mindestens eine 5TB Festplatte dabei sowie mehrere 256GB Speicherkarten in der Kamera und sicher verstaut im Gepäck. 

5TB      Festplatte

256GB Speicherkarte

64GB   Micro SD für die GoPro

D028F26B-C42E-40A6-B861-ECF11D955EB4.JPE
BB949C48-B8B9-476E-A55F-D9C0A7306C96.JPE

2. Alles für gute Fotos und Videos 

Das wohl wichtigste - Die Kamera

 

Hier lohnt es sich etwas mehr Zeit zu investieren und ein gutes Modell für dich zu finden. Wir können dir aber nur ans Herz legen das Fotohaus in deiner Nähe aufzusuchen und dir eine professionelle Beratung zu holen. 

Nach langem Vergleichen und suchen haben wir uns für die

Panasonic LUMIX G70

 

entschieden. Uns war vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig, das hier für uns und unsere Bedürfnisse ganz klar stimmt. Wir benutzen ein Objektiv ohne Festbrennweite, da es sehr wahrscheinlich ist, dass der Zoom während des Filmens oft genutzt wird. Eine Kamera, die eher auf Videos ausgelegt ist und nicht zu viel wiegt. Wir besitzen bisher nur dieses eine Objektiv, da jedes weitere Objektiv zusätzlichen Platz benötigen würde und zudem auch häufig recht teuer ist.

Für unseren Kauf ganz entscheidend war unter anderem auch der drehbare Bildschirm. Der erleichtert dir deine Aufnahmen ungemein und spart extrem viel Zeit. Glaube uns, viele befreundete Blogger mussten unzählige Aufnahmen löschen und verwerfen, da es sich als doch eher schwierig herausgestellt hat sich selbst quasi "blind" zu filmen. Resultat waren oft abgeschnittene oder nicht zentrierte Aufnahmen, die so keine Verwendung finden konnten. Auch das Filmen oder Fotografieren aus bestimmten Winkeln wird deutlich erleichtert, wenn die Kamera ein drehbares Display hat. Wir würden nicht mehr darauf verzichten wollen.

 

Panasonic LUMIX G70

Vielseitige Systemkamera: 4K Foto 30 B/s, 4K 25p Video, Full HD 50p Video

Extrem schneller Hybrid-Kontrast-AF (DFD)

Exzellente Bildqualität dank 16 MP Sensor

und Venus Engine Bildprozessor

Schnelle Kamera mit 8 B/s (AF-S) oder 6 B/s (AFC)

9CDA9D24-AF3C-49BD-B90F-515FC82B3324.JPE

Der Sound - Unser Mikrofon 

Auch ein sehr sehr wichtiger Teil unserer Ausrüstung ist das:

Rode Mikrofon

Lang haben wir verglichen und uns für die Budget -Variante entschieden. Bereits für um die 50€ bist du mit einer sehr guten Qualität dabei. Es braucht nicht viel Platz und keine extra Akkuleistung. Ein Mikrofon, dass wir auch sehr empfehlen können und welches unbedingt auch in eurer Tasche landen sollte, da es wirklich nicht teuer ist, ist das 5€ Mikrofon von König.

Richtig, für nur 5€ kannst du die Qualität deiner Aufnahmen erheblich steigern ohne ein großes Loch in den Budget zu reißen.

 

Solltest du ein Mikro für den professionellen Gebrauch suchen, dann würden wir dir unser künftiges Mikro, das Rode VMPRY VideoMic Pro Rycote für 159€, empfehlen.

 

Glaube uns, der Sound ist ganz entscheidend für deinen Vlog. Noch wichtiger als eine super teure Kamera oder eine Drohne. Du kannst die tollsten Aufnahmen machen, mit Windrauschen und Kratzgeräuschen oder rauschendem Ton sind sie dahin.

 

Wenn du auf etwas nicht verzichten solltest dann ein Mikro! Zusätzlich sorgt so ein Puschl auf der Kamera für viel Gesprächsstoff. Unser Puschel ist bekannt als "the Hamster", der Running Gag in Neuseeland. 

86BFB740-99C9-49FC-B640-7236707FB6FD.JPE
B2E5BA2A-7D0A-43ED-8CF8-6A7290C0F4EB.JPE

Unsere Actioncam - Go Pro Hero 7 

Eines der mittlerweile am häufigsten benutzen Tools für unsere Videos ist die:

GoPro HERO 7 Black

Wir sind wirklich zufrieden mit der Qualität und der Stabilisation der Aufnahmen. Auch der Sound ist erstaunlich gut, auch ohne zusätzliches Mikrofon. Ein Makel ist aber die Akkuleistung. Mit gerade mal einer Stunde könnte sie etwas besser sein, aber keine Sorgen, dafür gibt es zusätzliche Akkus.

 

Hier kannst du mal ein paar Aufnahmen unserer Go Pro aus der beliebten Walking Serie unseres Kanal sehen.

Vergiss nicht die Speicherkarten für die Actioncams. Bei der GoPro musst du unbedingt drauf achten dass diese 4K fähig ist! Dies ist unsere Mini SD für die Go Pro.

 

 

Anfänglich nutzten wir diese günstige Actioncam. Diese können wir dir als Budgetversion auf jeden Fall empfehlen. Du siehst hier in unserem Video auch wie die Qualität aussieht. 

 

Zum -> Video

Bei der günstigen Actioncam sind maximal 32GB lesbar. Hier ist unsere Mini SD für die budget Cam.

Wenn dir die Aufnahmen gefallen dann nutz gern eine günstigere Actioncam.

Oft empfiehlt es sich sogar 2-3 kleine Cams zu nutzen um mehrere Winkel beim Filmen abzudecken und das Video interessanter zu gestalten.

Dort würde ich persönlich die GoPro für die Hauptaufnahmen nehmen und 2 günstige für entsprechende Winkel. Da wirst du aber deine eigenen Erfahrungen machen und dich regelmäßig weiterentwickeln. So wie unsere Videos am Anfang die wirklich grottenschlecht waren. 

9151F783-06E8-467D-9440-EAC765F0CA94.JPE

Unsere Drohne , die Mavic Air

Lang haben wir überlegt ob sich eine Drohne wirklich lohnt und ob es sein muss. Ganz klar NEIN, es MUSS nicht sein, aber es lohnt sich schon! 

Um guten Content zu machen braucht es keine besonders teure und spezielle Technik, sondern nur deine Kreativität. 

Du kannst davon ausgehen, dass du für ein paar Drohnen Aufnahmen ca. eine Stunde brauchst. Ort suchen, Drohne aufbauen, fliegen, nutzbare Aufnahmen machen und natürlich solltest du vorher abgeklärt haben ob du in diesem Land bzw. Ort, überhaupt im gesetzlichen Rahmen fliegen darfst.

In der Zeit könntest du auch 2 Videos für YouTube machen, in denen du wertvolle Informationen für die Zuschauer veröffentlichst. Du musst dir gut überlegen, ob es dir die Zeit wert ist und ob ein paar Sekunden von oben wirklich so bedeutend für dein Video sind. 

Für Roman war es schon lange klar, dass eine Drohne früher oder später eine Anschaffung sein wird, die er auf jeden Fall tätigen möchte. Er hat sich sehr lange mit der Thematik beschäftigt, verglichen, davon geträumt wie es wäre und sich schlussendlich für die Mavic Air entschieden. Da Drohnenaufnahmen dein Video schon um einiges aufwerten und dich die Welt nochmal aus einem Winkel sehen lassen, der nichtmal aus einem Flugzeug besser aussieht.

 

In unserem Video über Brienz kannst du dir mal die ersten Aufnahmen ansehen.

Zum Video -> Brienz - Das schönste Dorf der Schweiz

 

 

Es macht einfach riesigen Spaß diese zu fliegen und so lange wir es offiziell dürfen und wir die Drohne in das Land mitnehmen dürfen, machen wir es. Für fast jedes Land findest du Informationen bei der Botschaft oder dem Auswertigen Amt, ob du dort überhaupt fliegen darfst. Auch zeigt dir eine moderne Drohne wie die Mavic Air vor dem Start an ob es erlaubt ist oder nicht, solltest du trotzdem in eine Flugverbotszone fliegen, so bleibt sie stehen oder kehrt zu dir zurück. Informier dich bitte UNBEDINGT bevor du die Drohne mit auf Reisen nimmst. Es kann zu harten Strafen kommen, wenn du dich nicht an Verbote hälst. Um diese Sorge nicht zu haben, lassen wir die Drohne bei Langzeitreisen zu Haus.

 

 

 

 

DJI Mavic Air

Drohne mit 4K Full-HD Videokamera inkl. Fernsteuerung

32 Megapixel Bilderqualität und bis 4 km Reichweite

AA2FA4CB-2FDC-4078-9E61-C237A7D349C7.JPE
D6FE42ED-0398-40CC-8985-A6A3BBADDE25.JPE

 

DJI Mavic Air Fly More Combo  

 

Unser Stativ - der GorillaPod 3K

Unsere Kopfhörer

Anfänglich haben wir das Stativ fast nie benutzt. Was für ein Fehler! 

Mittlerweile haben wir die Kamera ständig auf unseren Gorilla Pod geschraubt. Du kannst einfach die Kamera genial an deinem Körper stabilisieren. Spontane ruhige Aufnahmen machen, die uns viel besser gefallen. Tolle Schwenks, sowie Kippeffekte. Ich habe selten ein so flexibel Einsetzbares Stativ gesehen. Teilweise haben wir es am Baum befestigt oder an Geländern in der Stadt. Durch die biegsamen Armen einfach ultra flexibel.

Wärmsten können wir dir den

Gorilla Pod 3K empfehlen. 

 

Damit wir immer und überall arbeiten können, benutzen wir Apple EarPods. Besonders wenn du mal wieder lange auf deinen Flug warten musst oder es in Strömen regnet kannst du perfekt schneiden und YouTube schauen ohne die Menschen in deiner Umgebung zu stören.

Wir haben 2 Versionen da wir vor kurzem auf unsere iPhone 11 gewechselt haben. Achtet also bei Ersatzkäufen auf den Anschluss.

94039CF6-36AC-4F2E-A526-E7D8BB3C6F0E.JPE
866E30F3-86FC-4EA5-AF6D-F060330A2C0C.JPE

Ich hoffe diese kleine Übersicht hat dir etwas geholfen. Wir passen diese Seite natürlich regelmässig an. Sollten wir uns neue Ausrüstung zulegen wirst du es hier erfahren. Wenn du mehr Interesse an dem Thema Technik hast oder Fragen, lass es uns gern unten im Kommentarfeld wissen.

Da wir keine Technikfreaks sind, war uns immer wichtig, dass die Technik einfach zu bedienen und zu nutzen ist. Preis-Leistung sowie Langlebigkeit sind uns ein Anliegen. 

Abschließend lässt sich sagen. Gib nicht zu viel Geld für deine Technik aus. Erstmal anfangen, dann nachrüsten. Du merkst beim Filmen von ganz allein was du noch brauchst oder in welche Richtung sich der Kanal entwickelt. 

Vielleicht reicht dir ja das Smartphone?!