Typisch Schweiz!

 
IMG_0961_edited.jpg
Hey! Wir sind Nadine & Roman

Die Gründer von #reisegedanken.

Wir sind begeisterte Reiseblogger, YouTuber und Podcaster. Auf unserer Webseite findest du alles Nötige für deine nächste Reiseplanung.

Die besten Tipps für deine Reise in die Schweiz.

Die Schweiz unsere Wahlheimat. Im Jahr 2019 sind wir in die Schweiz ausgewandert. Wenn du dich dafür interessierst wieso wir dieses Land so lieben, dann hör gern in unsere Podcastfolge rein. Möchtest du selbst Auswandern oder deine Reise in die Schweiz planen? Dann bist du hier genau richtig. Hier findest du unsere Checkliste zum erfolgreichen Auswandern, die schönsten Orte der Schweiz und unsere Erfahrungen als Auswanderer. 

Unsere Guides sind mit bestem Gewissen für euch geschrieben. Wir passen diese regelmäßig an, sollten wir neue Infos für euch haben. Schreibt uns gern unten im Kommentarfeld, wenn ihr weitere Fragen habt. 

Viel Spaß beim lesen und Safe Travels.

Werbebild16zu9.PNG

Das Berner Oberland

IMG_3415.JPG

Über 2000 Höhenmeter reisen wir in diesem Video. Komm mit ins traumhafte Berner Oberland.

Auswandern Schweiz

IMG_3414.JPG

2019 sind wir in die Schweiz ausgewandert. Da dies keine leichte Aufgabe ist, habe ich in diesem Video alles Wissenswerte für deine Einreise in die Schweiz zusammengefasst. 

schweizshop.png

Die beliebtesten Beiträge

Reisegedanken YouTube

Unser Podcast

Listen on Apple Podcasts.png
Listen on Spotify.png

Sag das Niemals!

IMG_3823.JPG

In diesem Video spreche ich darüber, was du niemals in der Schweiz sagen solltest. Wie sollte man sich als Deutscher im Dialog mit einem Schweizer verhalten? Was sind absolute No-Gos gegenüber dem Arbeitgeber oder Chef. Wie erkennst du "Kritik durch die Blume", dies und mehr im heutigen Video der Auswanderer Serie.

In diesem Video erfahrt ihr 10 einzigartige Fakten über die Schweiz. Was macht sie so besonders? Dinge, die es so nur in der Schweiz gibt, hinterlegt mit wundervollen Drohnenaufnahmen aus dem schönsten Land der Welt. "Typisch Schweiz" ist also das Motto des heutigen Videos.

IMG_3824.JPG

Tu das NIE!

IMG_3822.JPG

In diesem Video spreche ich über Dinge, die du besser nicht in der Schweiz tun solltest. Für Auswanderer ist es manchmal nicht leicht, Anschluss in der Schweizer Gesellschaft zu finden. Noch schlimmer natürlich, wenn euch absolute No-Gos passieren. Damit ihr nicht in diese Fettnäpfchen tretet, habe ich für euch ein neues Video der Auswanderer Serie gedreht.

3aSystem.png
IMG_7326.jpg

Fast 30% Wertzuwachs bei 0,44% Verwaltungsgebühr. 

Wie du siehst hat jeder von uns 5 Depots (D1,D2,D3,D4,D5), da man diese 5 Jahre vor Eintritt in die Rente gestaffelt beziehen kann. Daher lohnt es sich schon von Beginn an 5 Konten gleichzeitig zu besparen. Bei der Viac machen wir dies jede Woche, zu je 125 Franken (25,- pro Depot). Bedeutet 500 Franken im Monat. Durch die Schwankungen im Kapitalmarkt, können wir so von der Volatilität profitieren. Die übrigen Franken zahlen wir am Ende des Jahres ein. (oder bei stark fallendem Kurs)

Aktuell (Stand 2022) befinden sich rund 35.000 CHF in unseren 3a Depots. Den vollen jährlichen Betrag in die 3a einzuzahlen, sehen wir als das mindeste an, was man für seine Vorsorge tun sollte. 

Wir legen bei der Viac an, da sie aktuell die niedrigsten Verwaltungsgebühren von 0,44% bietet. Dadurch sparst du auf deinen gesamten Anlagehorizont TAUSENDE von Franken. Es ist außerdem kein überteuerstes Produkt deiner Bank oder eines Privaten Versicherungsvertreters, der dir gleich bei Zuzug eine 3a aufquatschen will (wie ich sowas hasse). Nur Frankly bietet ein vergleichbares Modell, welches aktuell noch etwas teurer ist und andere Produktinhalte bietet. Du kannst deine 3a Konten aber jederzeit zu einem anderen Anbieter wechseln. Die machen dies meist sogar für dich. Denkbar einfach. 

Wenn du auch bei der VIAC anlegen möchtest haben wir hier unsere Codes für dich.

Spare Lebenslang mit unseren Codes: qC5zk59, PCeRiWa, WCNzyzG, 2Cdt5fQ

Du zahlst ein Leben lang, keine Verwaltungsgebühr auf die ersten 500 CHF Vorsorgevermögen bei der VIAC.*

Jeder Code kann nur einmal angewendet werden, sollte ein Code bereits aktiviert worden sein, probiert bitte den nächsten. Sonst schreibt uns gern auf Instagram, Facebook oder per Mail. 

Wir sind weltweit investiert und zu großen Teilen in schweizer, sowie amerikanische Unternehmen. Wir finden einfach, dass die schweizer Wirtschaft eine der sichersten weltweit ist und hier weiterhin enormes Wachstum stattfinden wird. Wo wir investiert sind, siehst du auf den Bildern. 

 

IMG_7339.PNG
IMG_7338.PNG
IMG_7340.PNG

Du kannst die Strategie jederzeit wöchentlich kostenlos anpassen, sollten dir Aktien zu risikohaft sein. Hast du aber einen langen Anlagehorizont empfiehlt es sich die Wertschwankungen des Marktes mitzunehmen um somit mehr Rendite zu erzielen. Bist du schon älter und kurz vor der Pensionierung, gibt es weniger volatile Strategien mit geringerem Aktienanteil. Für jeden ist also etwas dabei. Vergiss nicht unsere Codes: qC5zk59, PCeRiWa, WCNzyzG, 2Cdt5fQ um Lebenslang 500 Franken umsonst Verwaltet zu bekommen. 

Wenn du mehr über die 3a Wissen willst, empfehlen wir die die Seite der VIAC und deren Academy.

 

IMG_7337.PNG
Frankly-Saeule-3a-Reisegedanken (2).png

Mit Frankly hast du einen weiteren sehr günstigen Anbieter. Aktuell ist der Preis dort noch etwas höher als bei der Viac, was auf die langfristige Anlagezeit schon etwas ausmacht.  

Der Vorteil ist je größer die Community bei Frankly wird, desto günstiger wird es für alle. Aktuell werden 1.376 Mrd. CHF Verwaltet, erreicht der Wert die 2.5 Mrd. CHF, senkt sich die Verwaltungsgebühr auf 0.44%. Dann ist Frankly so ziemlich das günstigste Produkt auf dem Markt. 

Mit unserem Code: refrw995d bekommst du 50 CHF Rabatt bei Eröffnung deines 3a Kontos. Wir danken dir sehr, denn dadurch unterstützt du uns und unseren Blog.

 

Hier kannst du dich weiter über Frankly informieren und Vorsorgen. 

 

Frankly-Saule-3a-Reisegedanken.jpg
Quelle: Romans Frankly App

Was ist die 3. Säule in der Schweiz? – Private Vorsorge

 

  • Ist komplett freiwillig 

  • Soll Vorsorgelücken schließen 

  • Sichert individuellen Zusatzbedarf 

  • Wird zwischen der gebundenen Säule 3a und der freien Säule 3b unterschieden

  • Jeder spart und zahlt direkt für seine eigene Leistung 

  • Arbeitgeber zahlt in diese Säule nicht ein

  • Bund und Kantone fördern die dritte Säule steuerlich

Wichtiges zur Säule 3a:

  • Ist auf jährlichen Maximalbetrag begrenzt (6'883 Franken - 2022)

  • Kann jährlich von Einkommenssteuer direkt abgezogen werden

Vorzeitige Auszahlung der Säule 3a:

  • bei Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum

  • bei Rückzahlung (Amortisation) einer Hypothek (nur für dauerhaft selbstgenutztes Wohneigentum, die Person muss einen Eigentumsanteil haben)

  • bei endgültigen Umzug ins Ausland (z.B. Deutschland) 

  • bei Invalidität 

  • bei Selbstständigkeit

 

Wichtiges zur Säule 3b:

  • weniger Einschränkungen 

  • keinen direkten Steuervorteil

  • lassen sich durch kluges rechnen viele Steuern sparen (ohne Profi kaum möglich, da sehr individuell) 

Die 3. Säule besteht aus:

  • Gebundene Vorsorge (Säule 3a)

  • Freie Vorsorge (Säule 3b)

 

Unsere Meinung zur 3a und wieso wir jedes Jahr den Maximalbetrag einzahlen. (Keine Anlageberatung) 

Vielleicht weißt du schon, dass wir Frugalisten sind? Nein, dann ließ gern mal rein. Das bedeutet vor allem, Vorsorge und Vermögensaufbau sind uns wichtig. Der Maximalbetrag in der 3a beträgt 2022 - 6'883 Franken. Die 3a bietet eine sichere und kaum antastbare Alternative. Auch der Staat kann nicht so schnell an dein Geld, welches in der 3a liegt. Wir als Deutsche können bei Wegzug aus der Schweiz wieder an unser Geld, der Schweizer muss meist bis zur Rente warten. Außerdem ist die Wertentwicklung seit Beginn unserer Einzahlung super. Siehe Bild.

 

Was ist die 2. Säule? – Berufliche Vorsorge

  • Die 2. Säule sichert den Lebensstandard

  • Jeder spart und zahlt direkt für eigene Leistung

  • Beiträge zahlt Arbeitnehmer und Arbeitgeber 

  • Arbeitgeber zahlt mindestens 50% (manche mehr, daher Sozialleistungen des Arbeitgebers checken)

  • Deckt Risiken bei Invalidität und Tod, in Folge einer Krankheit

  • Beinhaltet Unfallversicherung und Pensionskasse

  • Sichert bis zu 75% des letzten Lohnes ab (AHV aus 1. Säule inklusive)

  • Die Realität zeigt das 50-75% des letzten Lohnes abgesichert werden

Das musst du über die 2 Säule wissen:

  • Versichert sind Arbeitnehmer mit BVG-Mindestjahreslohn (Stand Januar 2022: Mindestjahreslohn - 21'510 Franken)

  • Ab 25. Lebensjahr spart 2. Säule zusätzlich für die Altersrente 

  • Selbstständige können sich freiwillig versichern

  • Versicherter Jahreslohn unterscheidet in obligatorischen und überobligatorischen Teil

Um das Vorsorgeziel zu erreichen, stimmt die Schweiz 1. und 2. Säule aufeinander ab. 

  • Mindestjahreslohn (Eintrittsschwelle BVG) Fr. 21'510.- ab 2021

  • Koordinationsabzug Fr. 25'095.- ab 2021

  • Obere Limite des Jahreslohn Fr. 86'040.- ab 2021

  • Maximal koordinierter Lohn Fr. 60'945.- ab 2021

  • Minimal koordinierter Lohn Fr. 3'585.- ab 2021

Obligatorisch versichert sind Jahreslöhne bis 86'040 Franken (Stand 2021) 

Der Überobligatorische Teil liegt über 86'040 Franken und kann bis zur dreifachen maximalen AHV-Rente abgesichert werden. 

Was passiert wenn ich meinen Job wechsel? 

Das angesparte Guthaben wird an die Pensionskasse des neuen Arbeitgebers überwiesen. Auch besteht die Möglichkeit das angesparte Guthaben auszahlen zu lassen. Zum Beispiel bei definitiven Wegzug ins Ausland (nicht bei EU- und EFTA-Länder), Aufnahme einer Selbstständigkeit oder Kauf/Bau eines Eigenheims.

Die 2. Säule besteht aus:

  • Obligatorische berufliche Vorsorge (BVG)

  • Obligatorische Unfallversicherung (UVG)

  • Überobligatorische Vorsorge

Was ist die 1. Säule in der Schweiz? – Staatliche Vorsorge

Die erste Säule der Schweizer Altersvorsorge ist die staatliche Vorsorge und schützt bei zunehmenden Alter und Invalidität deine Existenz. Sie sichert dir ein Existenzminimum.

Die 1. Säule funktioniert durch ein solidarisches Prinzip. Arbeitnehmer (auch Grenzgänger) sowie Arbeitgeber zahlen monatliche Beiträge zu gleichen Anteilen ein. Dadurch werden die Rentenzahlungen für die heutigen Rentner finanziert. Gleich dem Deutschen Rentensystem. 

 

Wichtige Fakten zur 1 Säule:

 

  • Für Erwerbstätige ab dem 18. Lebensjahr verpflichtend

  • Für Nichterwerbstätige ab dem 21. Lebensjahr verpflichtend

  • Für Studierende ab dem 21. Lebensjahr verpflichtend

  • Lücken in Beitragsjahren unbedingt vermeiden (führt zu Kürzungen der Rente)

  • Bei Auszeit oder Selbständigkeit empfiehlt sich die Beiträge nachzuzahlen 

  • Auch ohne Erwerbstätigkeit freiwillige Beitragszahlung möglich 

 

 

Die 1. Säule besteht aus:

  • Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV)

  • Invalidenversicherung (IV)

  • Ergänzungsleistungen (EL)

  • Erwerbsersatzordnung (EO)

  • Vaterschafts- und Mutterschaftsentschädigung (VSE / MSE)

  • Arbeitslosenversicherung (ALV)

Das 3 Säulen System der Schweiz

Die Altersvorsorge in der Schweiz, besteht aus 3 Säulen, der staatlichen, beruflichen und privaten Vorsorge. Die 1. Säule sichert die Existenz, die 2. Säule sichert den Lebensstandard und die 3. Säule dient der privaten Vorsorge um Einkommenslücken zu schliessen. Mit der 3 Säule können zusätzlich Steuern gespart werden.

Unsere Blogartikel über die Schweiz

3B906166-9925-4104-8188-29FEBE645CD9.PNG
Sunset Walk
1
2